Bild: Bolivien - Salar

www.Traveljunkies.at

Simone & Andi everytime on tour

decsnlenfrites

Reisekosten Burkina Faso

Auch Burkina Faso ist zum bereisen für Selbstfahrer ein super günstiges Land.

Transportkosten

Der Dieselpreis ist in Burkina Faso nur im Cent-Bereich  teurer als in Mali und kostet somit ebenso 0,90 Euro/Liter. Die Straßen sind auch hier aufgrund der chinesischen Ausbauarbeiten alle in einem guten Zustand wodurch man locker 100km/h fahren kann.

Unterkunftskosten

Leider sind auch in Burkina keine Campingplätze vorhanden, wodurch man auf Hotelparkplatz ausweichen muss. Das schlafen am Hotelparkplatz ist meist nicht viel billiger. Unterkünfte mit geringem Standard kosten per Doppelzimmer 20€.

Wildcampen ist fast im ganzen Land möglich. Burkina Faso ist zwar nicht so gefährlich wie Mali, doch auch hier wurden schon Touristen verschleppt. Wie die jüngsten Vorfälle zeigen ist besonders der Nordosten nicht zu empfehlen.

Bei der derzeitigen Sicherheitslage empfiehlt es sich nicht in den Busch zu fahren!!!!!

Lebensmittelkosten

In Burkina Faso gibt es meist nur sehr einfach Märkte mit geringem Angebot. Außer an Markttagen ist nur sehr wenig erhältlich. Nur in der Landeshauptstadt bekommt man aufgrund der hier situierten Hilfsorganisationen alles was das Herz begehrt – jedoch auch hier zum stolzen Preis! So bezahlt man für ½ kg Nudeln und für eine Erbsendose jeweils 2€.

Tomaten, Zwiebel, Brot und sonstige Lebensmittel die am spärlichen Markt erhältlich sind, sind extrem günstig. Der Alkohol ist ziemlich günstig und für Zigaretten (Marlboro) zahlt man kaum 0,40 €.

Ein Essen im Restaurant kostet ca. 5 €.

Tipps / Visum

Das Visum für Burkina Faso besorgt man sich am besten in Bamako oder in Togo/Benin, da es an der Grenze 200 USD kostet!

Öffnungszeiten der Botschaft sind von 10°°- 12°° von Monat bis Freitag. Austellungsdauer = 12Std. Der Preis für das Visum beläuft sich auf 100 USD  oder 45.000 CFA für eine Aufenthaltsdauer von 90 Tage. Das Laissez-passe kostet für 1 Monat 10€.

Das Visa Entente ist im Immigartionsbüro in Ouagadougou erhältlich.

Write comment (0 Comments)

Suchen

FacebookGoogle Bookmarks

Wir die Traveljunkies

Simone und Andi Portrait 2

News

Dieses Jahr war die Reiseplanung besonders schwer, denn das immer größer werdende Problem des Zika-Virus hat die Reiseregionen extrem stark eingeschränkt.

 

Geheimtipp: wer hätte es sich gedacht, dass wir menschenleere Strände, geheimnisvolle Nebelwälder, wunderschöne Wanderregionen und Wüsten ohne Touristen auf den Kanaren antreffen? 😊  

Reisen

Monate auf Reisen: 49

Bereiste Länder: 69

Genächtigte Tage im Zelt: 880

Reiserouten

weltkarte und routen gro2

Fernweh